MeldungMeldung

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Aktuelles

BY-KTW 2017: Wie ein Wohnzimmer auf Rädern (01. April 2017)

<p><strong>Mit den 2017er Krankentransportwagen (KTW BY 2017) sollten grüne statt blaue Kontrastflächen eingeführt werden. Diese Maßnahme stieß bei den Einsatzkräften auf massive Kritik, da diese Farbgestaltung als nicht praxisgerecht bewertet wurde. Eine daraufhin durchgeführte Untersuchung unter Beteiligung der Hochschule Deggendorf hat ergeben, dass es in der Tat für diese Anwendung besser geeignete - weil zielgruppenkonformere - Farbvarianten gibt.</strong></p> <p> </p> <p>Ergebnis der Studie ist, dass der durchschnittliche im Krankentransportwagen gefahrene Patient männlich, 79 Jahre alt und Bewohner einer Mietwohnung mit drei Zimmern ist. Der Durchschnittspatient hält sich in seiner Wohnung am liebsten im Wohnzimmer auf, welches farblich üblicherweise in behaglichen kräftigen Brauntönen gehalten ist, während als Bodenbelag meist ein traditioneller Perserteppich fungiert</p> <p> </p> <p>"Es liegt sehr nahe, diese Erkenntnisse zur Farbgebung auch bei der Innengestaltung von Krankenwagen verstärkt zu berücksichtigen", sagt dazu Dr. Josef Meier von der Hochschule. "Wir halten das für einen maßgeblichen Wohlfühlfaktor", so Meier weiter und führt aus, dass es in der Untersuchung eine eindeutige Korrelation zwischen dem positiven Fahrterlebnis und einer gewohnten farblichen Umgebung besteht. "Man nennt so etwas eine positive transfertransportable Erinnerungskonditionierung", erklärt der Wissenschaftler, "durch getriggerte Farbstimuli werden auch in abweichender Umwelt positive Assoziationen an das Zuhause geweckt."</p> <p> </p> <p>Daher werden die Innenverkleidungen der KTW BY 2017 mit Serienanlauf ab der ersten Übergabe am 25. April 2017 nicht in grün, sondern in einen angenehmen Braunton ausgeführt. Der verwendete Farbton kommt dem populären "Eiche rustikal" sehr nahe und ist eine Sonderanfertigung des Aufbauherstellers Ambulanz Mobile für den Rettungsdienst in Bayern. Passende Applikationen verstärken den Wiedererkennungs- und Wohlfühleffekt im Inneren. War der Bodenbelag im Krankenraum bislang unruhig grün-grau gesprenkelt, so strahlt nun ein aufgedrucktes Perserteppich-Imitat in warmen Rottönen ebenfalls Behaglichkeit aus. Alle Flächen sind natürlich nicht aus echtem Holz oder Teppich, sondern bestehen aus desinfektionsmittelbeständigen Kunststoffen und Kunstfasern.</p> <p> </p> <p>Ergänzend wurde die Standard-Lichtleistung im KTW-Patientenraum auf die Stärke einer klassischen 40W-Glühbirne reduziert. Für Notfälle steht natürlich weiterhin eine vollwertige Innenbeleuchtung mit maximaler Helligkeit zur Verfügung. Insgesamt sorgt das neue Ambiente dafür, dass sich ältere Patienten im Krankenwagen deutlich wohler fühlen und Ängsten während der Fahrt wirksam begegnet wird.</p> <p class=" "> </p> <p class=" "><span data-offset-key="almd1-0-0"></span><span data-offset-key="f841s-0-0">Leonhard Stärk, Landesgeschäftsführer des BRK, ist begeistert</span>: <em>"Das ist ein echter Meilenstein für die Patienten. Noch nie hatten wir ein Fahrzeug derart zielgruppenspezifisch gestaltet. Hier hat die Hochschule zusammen mit unseren Fahrzeugspezialisten einen sehr guten Job gemacht."</em></p> <p class=" "> </p> <p class=" ">Wenn das Farbdesign in der Praxis angenommen wird, dann wird über die Umsetzung weiterer Innenraumgestaltungsprojekte nachgedacht </p> <p class=" "> </p> <p class=" ">Unser Dank gilt Herrn Max Kunkel, von bos-fahrzeuge.info, welcher sich bereit erklärte unseren von innen neugestalteten KTW erneut zu fotografieren.</p> <p class=" "> </p> <p class=" "><strong>++ Update 02.04.2017 ++</strong></p> <p class=" "><span class="redText"><strong>Liebe Leserin, lieber Leser,  natürlich rüsten wir die KTW der aktuellen Generation nicht mit Kontrastflächen im Farbton "Eiche rustikal" und auch mit einem Fußbodenbelag mit Perserteppich-Muster aus. Ein kurzer Blick auf den Kalender wird Ihnen verraten, dass wir uns erlaubt haben, Sie anlässlich des 1. Aprils in letzteren zu schicken. Wir hoffen, Sie hatten mit diesem Thema mindestens so viel Spaß wie wir.</strong></span></p> <p class=" "><span class="redText"><strong></strong></span> </p> <p class=" "><span class="redText"><strong></strong></span> </p> <p class=" "><span class="redText"><strong></strong></span> </p>