MeldungMeldung

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Aktuelles

Hilfe, Schutz und Sicherheit für Nürnberg - 1000 Einsatzkräfte der Nürnberger Hilfsorganisationen für 80.000 Besucher von Rock im Park im Einsatz

<p>Bei einem Besuch der Einsatzzentrale und der Einsatzabschnitte 1 (Medizinische Versorgung) und 5 (Wasserrettung) haben sich BRK-Vizepräsidentin Brigitte Meyer und BRK-Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk heute einen Überblick verschafft über das sanitäts- und rettungsdienstliche Sicherheitskonzept der diesjährigen Großveranstaltung "Rock im Park" in Nürnberg.</p> <p> </p> <p>Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des BRK-Kreisverbandes Nürnberg-Stadt, Prof. Dr. Peter Bradl, dem Landesbereitschaftsleiter des BRK, Michael Raut, seinem Stellvertreter Dieter Hauenstein, der Kreisgeschäftsführerin von Nürnberg-Stadt, Brigitte Lischka und vielen weiteren Funktionsträgern von BRK, DLRG, MHD, JUH, dem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst, dem Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung und weiteren Organisationen sind wir vom Einsatzleiter Michael Sturm und den jeweiligen Einsatzabschnittsleitern ausführlich über Struktur und Abläufe des medizinischen Sicherheitskonzeptes informiert worden.</p> <p> </p> <p>"Die beeindruckende Leistung der über 1000 ehrenamtlichen Einsatzkräfte führt uns wieder einmal sehr deutlich vor Augen, wie intensiv unser Hilfeleistungssystem in Bayern auf kompetente Ehrenamtliche angewiesen ist", sagte BRK-Vizepräsidentin Brigitte Meyer. Alle Beteiligten waren auch beeindruckt von der friedlichen und gelösten Atmosphäre auf dem Festgelände. Es bleibt zu hoffen, dass dieses große Musikfestival auch in diesem Jahr ohne größere Unfälle und Verletzte ablaufen kann, wünscht man sich beim BRK Nürnberg-Stadt. </p> <p> </p> <p>Vizepräsidentin und Landesgeschäftsführer danken allen Beteiligten in Ehren- und Hauptamt für ihre großartige Leistung und wünschen allen eine sichere Heimkehr.</p>