erste-hilfe-header.jpg
Fit in Erster HilfeFit in Erster Hilfe

Sie befinden sich hier:

  1. Ausbildung/Kurse
  2. Informationen
  3. Fit in Erster Hilfe

Fit in Erster Hilfe

Ansprechpartner

Herr
Tobias Götz

Telefon: (0 84 41) 49 33-24
Telefax: (0 84 41) 49 33-33

Kontaktformular

Erste Hilfe – die regelmäßige Auffrischung der Kenntnisse ist wichtig

Die Erste Hilfe durch Laien in Deutschland ist das erste und leider auch das schwächste Glied der sogenannten Rettungskette. Viele trauen sich aus Unsicherheit keine Hilfeleistung zu und setzen ausschließlich auf das schnelle Eintreffen professioneller Helfer. Dabei sind die ersten Minuten entscheidend für den Erfolg der Erstversorgung und auch der weiteren Behandlung im Krankenhaus.

Erste Hilfe – Kenntnisse von Laien oftmals ungenügend

Anlässlich von 150 Jahren Rotes Kreuz haben sich ADAC und Rotes Kreuz zusammengetan, um stichprobenartig die Erste-Hilfe-Kenntnisse von Kraftfahrern in Deutschland und in dreizehn benachbarten europäischen Ländern zu erheben. Diese Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 67 Prozent der befragten deutschen Autofahrer nicht über die wichtigsten Maßnahmen am Unfallort informiert sind.

Dem ADAC als größtem Mobilitätsdienstleister Deutschlands und das Rote Kreuz als größtem Anbieter von Erste Hilfe-Ausbildungen liegen das zielgerichtete Vorgehen nach einem Verkehrsunfall besonders am Herzen. ADAC und Rotes Kreuz wollen deshalb gemeinsam durch das Angebot eines kompakten Auffrischungskurses Sicherheit vermitteln und die Hilfsbereitschaft in Deutschland fördern.

Fühlen auch Sie sich unsicher, in einem Notfall zu helfen?

Dann besuchen Sie doch mit Verwandten, Freunden und Bekannten vor Beginn der Sommerferien den Auffrischungskurs „Fit in Erste Hilfe“. Dieser wird vom Roten Kreuz in Zusammenarbeit mit dem ADAC angeboten. Die Ausbilder des BRK vermitteln Ihnen in 90 Minuten kompakt und praxisorientiert die Erste Hilfe am Unfallort.

Ansprechpartner

Frau
Christina Lettmair

Telefon: (0 84 41) 49 33-11
Telefax: (0 84 41) 49 33-33

Kontaktformular

 

 

 

Inhalte des Kurses:

Modul I „Verhalten nach einem Verkehrsunfall“ (90 Minuten): Lernziele, theoretische und praktische Inhalte

Nach diesen Unterrichtungen können die Teilnehmer
• die gesetzliche und moralische Verpflichtung zur Hilfeleistung erläutern
• die eigene Gefahrensituation bei Notfallsituation einschätzen und adäquate Maßnahmen zum Eigenschutz einleiten
• einen Notruf vollständig absetzen
• eine Unfallstelle adäquat absichern
• Verunglückte aus Kraftfahrzeugen retten
• Verunglückte aus einem Gefahrbereich retten
• das Bewusstsein eines Betroffenen kontrollieren
• die Atmung des Betroffenen prüfen
• die Seitenlagerung durchführen
• bei bewusstlosen Motorradfahrern Helm abnehmen

 

Modul II „Kreislauf“ (90 Minuten): Lernziele, theoretische und praktische Inhalte

Nach dieser Unterrichtung können die Teilnehmer
• die eigene Gefahrensituation bei Notfallsituation einschätzen und adäquate Maßnahmen zum Eigenschutz einleiten
• einen Notruf vollständig absetzen
• Atemstörungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
• Herzinfarkt und angina pectoris erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen
• Kreislaufstillstand sicher erkennen
• Herz-Lungen-Wiederbelebung (1-Helfer-Methode) durchführen.

Termine und Anmeldung:

Derzeit sind keine festen Termine geplant. Auf Anfrage können Sie Gruppentermine buchen. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen, es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Bei einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen kommt ein Kurs zustande: Am besten melden Sie sich gleich mit Verwandten, Freunden und Bekannten zusammen an, damit Ihr Kurs garantiert stattfindet.

Anmelden können Sie Sich bei Ihrem Ansprechpartner, siehe rechte Spalte auf dieser Seite.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB):

Fragen und weitere Informationen:

Kontaktieren Sie dazu Ihren Ansprechpartner. Sie finden ihn auf dieser Seite in der rechten Spalte.